cricket: finale 2018

WENN DER VATER MIT DEM SOHNE...

Torsten Müller aus Hordorf gewann nach 2013 und 2014 am 19.Januar den 21. Drabe-Dart-Cup in der Disziplin Cricket bereits zum dritten Mal.

Im Finale setzte er sich gegen den Wormsdorfer Marcus Steinmüller durch, der sich damit zwischen Vater und Sohn platzierte. Dennoch war die Freude auch beim Vater des Siegers, Horst Müller groß. Der Hordorfer egalisierte mit dem dritten Rang sein Vorjahresergebnis. Titelverteidiger Friedbert Schmidt (Alleringersleben) gelang nur der vierte Platz, gefolgt von Uwe Fröhlich (Wormsdorf), Mike Zawiasa (Oschersleben) und Guido Fellgiebel (Wormsdorf). Auf Platz 8 des Finales war Stefan Franke aus Bartensleben bereits vor Turnierbeginn gesetzt, da er sich im Urlaub befindet und nicht ins Geschehen eingreifen konnte.

Den beliebten "Lucky Looser" - Titel mit einem Sonderpreis ließ sich in einem unterhaltsamen

"Elimination-Warm-up" Uwe Fröhlich aus Wormsdorf nicht entgehen.

cricket: finale 2017

SCHMIDT HOLT SICH CRICKET-POTT

Friedbert "The Power" Schmidt aus Alleringersleben verhinderte die Pokalverteidigung des Vorjahres-Siegers Torsten Prier aus Wefensleben. Damit machte er nicht nur seinem "Kampfnamen" alle Ehre sondern reiht sich auch als 13.Sieger dieser Spielserie seit 1998 in die Bestenliste ein. Während Torsten Müller, Stefan Franke und Guido Fellgiebel als zweit-, dritt- sowie viertplatzierte im gesamten Turnierverlauf endtäuschten, machten es Horst Müller Platz 3 und Uwe Fröhlich, Platz 5, besser als im Vorjahr. Mehr Bilder

cricket: finale 2016

cricket: finale 2015